Gelassener werden – im Alltag und in deiner Yogapraxis

Gelassener werden

Schneller machen – mehr erleben! Druck und Hektik warten jeden Tag auf uns – manchmal schon am Frühstückstisch, bevor wir überhaupt das Haus verlassen. Kaum jemand hat Zeit und Lust, mal nichts zu tun und einfach nur zu sein. Wenn man nicht permanent etwas Aufregendes vorhat und einen vollen Terminkalender aufweisen kann, wird man schnell als faul und langweilig abgestempelt. Oder zumindest ziemlich argwöhnisch beäugt.

Selbst beim Yoga pushen sich viele Menschen bis zum Extrem: mehr Anstrengung, mehr Schweiß, mehr Biegsamkeit, perfekter Yoga-Body – nie ist es genug. Macht das Sinn?

Klar ist: Aktivität, Tun, Erschaffen gehören zum Leben. Aber es gibt eben auch die andere Seite, die nicht minder wichtig ist: Nichtstun, planlos den Tag genießen und schauen, was das Leben so bringt.

In einer Welt, die Aktivität vergöttert, ist es gar nicht so einfach, den Schalter umzulegen vom „Tun“ zum „Sein“. Mit den folgenden drei Schritten kannst du auf einfache Weise gelassener werden, kannst mehr Glück und Entspannung in dein Leben einladen.
„Gelassener werden – im Alltag und in deiner Yogapraxis“ weiterlesen

Jetzt übst du für zwei: Tipps für Yoga in der Schwangerschaft

Yoga in der Schwangerschaft

Es ist soweit: Du wirst Mama. Herzlichen Glückwunsch! Damit dich Yoga in der der Schwangerschaft optimal unterstützt, möchte ich dir ein paar Hinweise ans Herz legen.

Das Wichtigste zuerst: Genieße diese Zeit und verbinde dich so oft wie möglich mit deinem Kind. Beim Yoga ist dafür eine sehr gute Gelegenheit. Schicke ihm viel Liebe, Lächeln und Zärtlichkeit.

Halte dich möglichst häufig in einer entspannten, positiven Atmosphäre auf. Das wird euch beiden gut tun. Meditiere, wenn dich das anspricht.

Im Folgenden findest du einige Tipps, die du während der Yogapraxis in den kommenden Monaten beherzigen solltest.

„Jetzt übst du für zwei: Tipps für Yoga in der Schwangerschaft“ weiterlesen